Qualitätssicherung und Überwachung

Unse­re Pro­duk­te unter­lie­gen einer stän­di­gen Qua­li­täts­kon­trol­le hin­sicht­lich der an sie gestell­ten Anfor­de­run­gen. Ziel ist es, eine hohe Kun­den­zu­frie­den­heit zu erlan­gen.

Die Stra­ßen- und Tief­bau­stof­fe sowie die Mate­ria­li­en für den Gleis­bau wer­den von Mate­ri­al­prüf­an­stal­ten regel­mä­ßig fremd­über­wacht. Die frei­wil­li­ge Güte­über­wa­chung und die gefor­der­te Fremd­über­wa­chung wird von der Mate­ri­al­prüf­an­stalt für das Bau­we­sen und Pro­duk­ti­ons­tech­nik (MPA HANNOVER, Betriebs­stät­te Claus­thal) über­nom­men. Die fach­li­che Betreu­ung in allen Belan­gen der Anwen­dung von Eisen­hüt­ten­schla­cken im Bau­we­sen führt das FEhS – Insti­tut für Bau­stoff-For­schung e.V.durch.

Unse­re lang­jäh­ri­ge Erfah­rung bei der Auf­recht­erhal­tung der gefor­der­ten Qua­li­tät sowie der Erwei­te­rung der Anwen­dungs­be­rei­che der Pro­duk­te fließt durch akti­ve Mit­ar­beit in den ent­spre­chen­den Gre­mi­en mit ein (z.B. Fach­ver­band Eisen­hüt­ten­schla­cken e.V., diver­se Arbeits­krei­se FEhS – Insti­tut für Bau­stoff-For­schung e.V.).

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie in unse­ren aktu­el­len Prüf­zeug­nis­sen.

Gesteinskörnungen für den Straßen- und Tiefbau

Die bei uns pro­du­zier­ten Gesteins­kör­nun­gen für den Stra­ßen­bau sind CE-gekenn­zeich­net und erfül­len die Anfor­de­run­gen der natio­na­len und euro­päi­schen Nor­men für den Stra­ßen­bau. Zusätz­lich genü­gen die Bau­stof­fe aus StahLith® H den erhöh­ten Qua­li­täts­an­for­de­run­gen des „RAL Güte­zei­chen GZ 510“. Um unse­ren hohen Anspruch an Qua­li­tät sicher zu stel­len, wer­den u.a. fol­gen­de Qua­li­täts­si­che­rungs­maß­nah­men durch­ge­führt:

  • CE-zer­ti­fi­zier­te „Werks­ei­ge­ne Pro­duk­ti­ons­kon­trol­le“ (WPK) nach DIN EN 13043 und zusätz­lich eine halb­jähr­li­che frei­wil­li­ge Güte­über­wa­chung
  • Fremd­über­wa­chung der Bau­stoff­ge­mi­sche nach TL SoB-StB
  • Fremd­über­wa­chung der Gesteins­kör­nun­gen nach TL Gestein-StB 04/07
  • Fremd­über­wa­chung der Hoch­ofen- und Stahl­werks­schla­cke nach RAL (Güte­zei­chen GZ 510)

Selbst­ver­ständ­lich kön­nen Sie die Gesteins­kör­nun­gen auch im Erd- und Tief­bau ein­set­zen, da die­se auch die Anfor­de­run­gen des betref­fen­den Regel­wer­kes erfül­len (u.a. Tech­ni­sche Lie­fer­be­din­gun­gen für Böden und Bau­stof­fe im Erd­bau des Stra­ßen­bau­es, Aus­ga­be 2009, TL BuB E-StB 09).

Produkte für die Verwendung außerhalb des Bauwesens

Die Anfor­de­run­gen an die Pro­duk­te, die nicht im Bau­we­sen Ver­wen­dung fin­den, wer­den durch die Soll-Vor­ga­ben unse­rer Kun­den bestimmt. Das gilt beson­ders für die eisen­hal­ti­gen Mate­ria­li­en und Zuschlags­stof­fe für die Hüt­ten­in­dus­trie bzw. die recy­cel­ten NE-Metal­le. Kör­nun­gen und Qua­li­tä­ten geben die Kun­den vor. Die Qua­li­tä­ten der auf­be­rei­te­ten Feu­er­fest­stof­fe wer­den eben­falls durch die Kun­den defi­niert.